Skip to main content

Laufband Fitifito 8500

(4.5 / 5 bei 29 Stimmen)

679,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Mai 19, 2019 4:16 pm
Antriebelektrisch
Stellfläche (L x B x H)195 x 85 x 137
Absatzhöhe16cm
Gewicht91kg
Benutzergewicht180kg
Rollen
Zusammenklappbar
Leistung7PS
Geschwindigkeit22km/h
Lauffläche ( L x B)133 x 50cm
PulsmessungHandflächen mit HRC Funktion
Intervalltraining
Bergtraining
Neigungswinkel20%
Getränkehalterung
Anzahl Programme99 + 3

"Profi-Laufband mit Super Preis-Leistungs-Verhältnis"

Handhabung
(10/10)
ausgezeichnet
Trainingsleistung
(9/10)
sehr gut
Laufkomfort
(8.5/10)
gut

Laufband Test FitiFito 8500Wer schon einmal in einem ordentlichen Fitnessstudio auf einem hochwertigen Laufband stand, der wird diesen Standard nicht mehr missen wollen.

Du kennst das vielleicht auch.
Alle Laufbänder danach sind im Vergleich nur noch Schrott.
Du wurdest einfach vom Komfort und der Funktionalität eines solchen Spitzenlaufbandes verwöhnt.

Ich selbst bin und gehe noch regelmäßig ins Fitnessstudio und bin immer auf dem Ergo Fit 3000 gelaufen.
So ein Laufband ist ein Traum, welcher circa 6.000 bis 10.000 Euro kostet.

Doch jetzt die gute Nachricht. 🙂
Hier ist ein Laufband, welches für ein Zehntel des Preises – eine ähnliche Qualität bietet.

Das Laufband welches ich dir in diesem Testbericht vorstelle, ist ein echtes Profilaufband.
Alle Einstellungen werden elektrisch vorgenommen.
Es hat eine hohe Endgeschwindigkeit, läuft sehr leise und es ist höhenverstellbar.
Auch eine Pulsmessung mit HRC Funktion ist integriert.

Na interessiert?
Dann lies jetzt unseren Test zum Laufband der Marke Fitifito.

Hier ein paar Eckdaten zur Leistung des Laufbandes

Das Laufband hat ordentlich Power.
Im Spitzenbetrieb läuft es mit satten 7 PS.
Und im Dauerbetrieb hat es immerhin noch 3,5 PS.

Und das ist im „normalen“ Profilaufbandbereich schon Oberklasse.

Das Laufband ist leiser als eine Waschmaschine.

Ja richtig – so leise.
Und zwar liegt der Schallpegel in der Höchstgeschwindigkeit unter 70 db.

Wie laut sind 70 DB?
Zum Vergleich:

  • Atmen hat eine Lautstärke von circa 10 DB.
  • Ein Staubsauger verursacht circa 70 DB.
  • Und eine Waschmaschine im Schleudergang verursacht circa 75 DB.

Das Laufband ist somit im höchsten Modus immer noch leiser, als eine Waschmaschine.
Cool, oder? 🙂

Und natürlich spielt nicht nur die Maschinenlautstärke eine Rolle.
Auch die Dämpfung ist für den Schall wichtig.

Und ein 8 Zonen Dämpfungssystem sorgt…

Dafür, dass es beim Laufen kaum Stampfgeräusche gibt.
Und natürlich sorgt es für eine angenehme Dämpfung und Schutz deiner Knie und Sehnen.

Das Laufband ist relativ groß

In der Länge misst es 195 cm und in der Breite bzw. Tiefe 85 cm.
Insgesamt beträgt die Höhe 137 cm.
Somit haben auch noch größere Läufer die Möglichkeit, sich beim Training festzuhalten.

Bedenke bitte auch, dass das Laufband nicht auf dem Boden liegt,
Zwischen Boden und Transportband befindet sich ein 16 cm hoher Absatz.
Falls du also dieses Band in einen 2 Meter hohen Keller stellen willst, kannst du nicht selbst 1,90 groß sein.
Dann passt du nicht mehr auf das Band.

In der Handhabung ist das Laufband Spitze.

Laufband-zusammengeklappt-Fitifito-8500Denn es besitzt Transportrollen.
Somit kannst du es von einer Ecke in die nächste schieben.

Okay bei einem Eigengewicht von 91 kg ist das mitunter schwierig.
Aber dieses Gewicht ist einfach notwendig, damit das Laufband auch bei Höchstgeschwindigkeiten ordentlich steht und nicht mitschwingt.

Außerdem kannst du das Laufband klappen.
Das Laufband misst im aufgestellten Zustand 195 x 85 x 137 cm. (L x B x H)

Erst einmal geklappt, kommt es auf circa 100 x 85 cm.
Da das Laufband mit 91 Kilogramm schon etwas schwerer ist, sorgt eine zusätzliche Sicherungssschraube im Klappzustand für Halt.

In unserem Laufband Test bekommt das Gerät in der Handhabung die volle Punktzahl

Hier nochmal alle Vorteile in der Handhabung:

  • + komplett elektrisch betrieben
  • + sehr geräuscharmer Betrieb
  • + Dämpfungssystem sorgt dafür, dass Trittgeräusche abgefangen werden
  • + Zusammenklappfunktion mit zusätzlicher Sicherung
  • + deutsche Bedienungsanleitung
  • + Transportrollen sorgen für besseren Transport

In unserem Laufband Test wurde das Gerät bei der Trainingsleistung mit sehr gut bewertet.

Was kann das Laufband?
Die bessere Frage wäre: Was kann es nicht?

Das Laufband ist bis zu einem Benutzergewicht von 180 kg geeignet.
Jetzt wird nochmal klar, warum das Laufband ein so hohes Eigengewicht hat.

Denn auch Läufer mit 130, 140 oder 150 kg können mit dem Band Sport treiben- ohne das dieses Gerät mitschwingt.

Das Laufband ist ideal für Steigungsläufe geeignet.

Laufband Fitifito 8500 GetränkehalterStichwort ist Bergtraining zur Förderung der Kraftausdauer.

Du kannst die Lauffläche anwinkeln und somit einen Berg-Auf-Lauf simulieren.
Und der höchste Neigungswinkel beträgt bei diesem Gerät 20%.
Das ist enorm.

Aber es kommt noch besser.
Denn diesen Winkel kannst du am Gerät, während oder vor dem Laufen einstellen und die Ausrichtung erfolgt automatisch.

Das ist nicht selbstverständlich.
Andere Geräte besitzen zwar eine Steigungsfunktion.
Diese muss aber im Vorfeld mit einer Feststellschraube eingestellt werden.

Dieses Laufband macht das komplett automatisch.
Die Steigung wird somit elektronisch verstellt, es gibt sowohl auf dem Bedienfeld Tasten dazu (0,4,8,12,16,20) als auch „up“ und „down“ Knöpfe an der seitlichen Handauflage.

Du beginnst also bei meinetwegen 0% Steigung und dann steigerst du das ganz individuell, genau wie du es willst – in 1% Schritten oder nutzt die Schnellwahltasten.
Und das in dieser Preisklasse – echt super.

Ebenfalls toll ist das Intervalltraining mit dem Laufband.

Die Höchstgeschwindigkeit des Bandes beträgt 22 km/h.
Und das ist auch für fortgeschrittene Läufer völlig ausreichend.

Zur Anmerkung:
Der Weltrekord im Marathon liegt bei über 2 Stunden auf rund 42 Kilometer.
Dies wäre eine Geschwindigkeit von circa 21 km/h.
Das Band gibt dir 22 km/h.

Du kannst also mal locker für den Weltrekord im Marathon trainieren.
Und das in dieser Preisklasse – ebenfalls echt klasse.

Die Geschwindigkeit lässt sich, wie auch die Steigung, manuell einstellen.
An der Seite befinden sich Tasten zum Erhöhen oder Senken der Geschwindigkeit.
Das Band startet bei 3 km/h (langsames Gehen) und kann dann in 0,1 km/h Stufen erhöht werden.

Oder du nutzt die Schnellwahltasten neben dem Display für 3km/h, 6km/h, 8km/h, 12km/h, 16km/h oder 20km/h.
Diese Schnellwahlfunktion ist gerade beim individuellen Intervalltraining besonders hilfreich.
So kannst du meinetwegen 2 min leicht traben bei 6 km/h dann wieder 6 Minuten laufen bei 12 km/h und dann wieder traben usw.

Das Laufband hat eine integrierte Pulsmessung

Und zwar über die Handsensoren.

Und hier liegt das einzige Manko des Gerätes.
Eine Pulsmessung über einen Pulsgurt ist nicht möglich.

Du kannst zwar deinen Puls messen, aber nur wenn du deine Hände auf die Handsensoren legst.
Und das ist beim Laufen viel zu umständlich.

Wer, wie ich seine Pulskontrolle eh über eine Laufuhr vornimmt – hat hier keine Probleme.
Was uns zum nächsten Punkt führt.

Es ist ein HRC Laufband

HRC Training – was ist das?
Diese Trainingsmethode ist hoch effizient.
Und dabei ist es egal, ob du Abnehmen oder dein Fitnesslevel verbessern willst.
Diese Trainingsform bringt dich am Schnellsten an dein Ziel.

Wie funktioniert das?
Du stellst vorher den Zielpuls ein.
Angenommen dein optimaler Zielpuls zum Abnehmen liegt zwischen 128 und 138.
Dann stellst du diesen am Gerät ein.

Das Laufband startet und erhöht allmählich die Geschwindigkeit.
Wenn dein Puls während des Trainings aus der Bandbreite springt, meinetwegen bei 140 landet.
Dann korrigiert das Laufband automatisch die Geschwindigkeit nach unten.

Somit wird dein Fitnesstraining, Abnehmtraining hoch effizient.

So und hier sind nochmal alle Vor- und Nachteile des HRC Laubandes – im Bereich Trainingsumfang

Vorteile:

  • Spitzengeschwindigkeit bis 22 km/h
  • Steigungstraining bis 20 %
  • Stufenlose und elektrische Einstellung der Steigungsrate von 0,0 % bis 20 % in 1%-Schritten
  • Schnellwahltasten für Steigungsraten 0 %, 4 %, 8 %, 12 %, 16 %, 20 %
  • Elektrische Geschwindigkeitseinstellung in 0,1 Stufen
  • Schnellwahltasten für 3 km/h, 6 km/h, 8 km/h, 12 km/h, 16 km/h und 20 km/h
  • Effizientes und individuell anpassbares Intervalltraining über stufenlose Geschwindigkeitsregulierung oder die Schnellwahltasten
  • Integrierte Pulsmessung über Handflächen
  • HRC Funktion für das effizienteste Training überhaupt

Nachteile:

  • Keine Möglichkeit einen Pulsgurt zu verbinden

Im Laufkomfort ist das Laufband ebenfalls außerordentlich gut

Ich rede gleich über den üblichen Standard.
Lass mich doch bei einem Punkt starten, welchen ich am Wichtigsten finde.

Das Laufband hat eine große Lauffläche

Laufband Fitifito 8500 3 lagige LaufflächeMit 133 cm Länge und 50 cm Breite macht das Lauftraining auch wirklich Spaß.
Und hier konkurriert das Laufband ebenfalls mit Bändern aus Fitnessstudios.

In der festgelegten Bewertung unseres Laufband Testes haben wir im Vorfeld bestimmt, dass bei einer Lauffläche von 1,5 x 0,5 m eine 10/ 10 vergeben wird.

Für die Lauffläche dieses Laufbandes vergaben wir immerhin eine Neun.

Denn die meisten Laufbänder für den Eigenbedarf kommen mit einer viel geringeren Lauffläche daher.

Bei einer möglichen Schrittlänge 1,20 Meter kommen auch größere Menschen nicht in Bedrängnis.
Und auch die Breite von 50 cm ist ausreichend.
Somit läufst du nicht Gefahr, statt eines Lauftrainings ein Koordinationstraining zu absolvieren. 🙂

So genug geschwärmt, aber …..
Mir war dieser Punkt beim Kauf dieses Laufband mit der Wichtigste.

Weitere Vorteile beim Laufkomfort

Das Laufband hat zwei Getränkehalterungen – rechts und links.

Der Notausschalter bewirkt, dass du das Gerät sofort ausschaltest, falls du in Kreislaufschwierigkeiten geraten solltest.

Auch die feststehenden Trittfelder an den Seiten sind circa 15 cm breit.
Diese lassen es zu, dass du kurz dein Training pausieren kannst.

Das Laufband hat jede Menge Programme, wie

  • Herz-Kreislauf-Training für Männer und Frauen
  • Programme bis 30 Jahre
  • Programme 50 +

Dabei kannst du immer festlegen, ob du männlich oder weiblich bist.
Dementsprechend wird die Intensität angepasst.

Es gibt auch Cool-Up-Programme, bei denen du ganz langsam anfängst und dann wird die Geschwindigkeit automatisch gesteigert.

Oder Cool Down Programme, welche schnell beginnen und dann wird es immer langsamer.

Mit den 99 vordefinierten Programmen hast du immer eine willkommene Abwechslung im Trainingsalltag.

Außerdem kannst du eigene individuelle Trainingseinheiten anlegen.

Und das ist für Fortgeschrittene schon richtig toll.
Du legst also fest, dass du vielleicht 20 Minuten bei 7,5 km/h locker und geschmeidig läufst.
Und dann wechselt das Programm automatisch die Intensität für die nächsten 1000 Meter.

Von 7,5 km/h springt es dann auf – vielleicht 12 km/h.
Wie gesagt, dass kannst du individuell einstellen und speichern.

Nach 1000 Meter folgen wieder 200 Meter mit 7,5 km/h.
Und dann wieder 1000 Meter schneller. Usw.

Insgesamt hast du die Möglichkeit drei solcher individuellen Trainings einzustellen und für dich zu speichern.

Ich selbst habe circa 10 verschiedene Intervalleinheiten.

Ich mag Abwechslung.
Und deshalb denke ich mir beim Lauftraining immer wieder neue Fahrtspiele aus.

So in etwa sehen 3 meiner Intervallläufe aus:

  1. 20 min locker bei 7,5km/h – Dann 3 x 1600 Meter schnell (12 km/h) und zwischendurch immer 200 Meter bei 7,5 km/h- Und zum Schluss wieder 20 min locker auslaufen
  2. 20 min locker – dann 4 x 1200 bei 14 km/h und zwischendurch locker – und zum Schluss wieder 20 min locker
  3. 20 min locker – 6 km bei circa 10,5 km/h – und dann 20 min locker

Und da ich mehr als 3 verschiedene Intervallläufe habe, verstelle ich während des Lauftraining alles manuell.
Ich achte somit zwischendurch auf Zeiten, Kilometerstände usw.

Und dies ist alles mit diesem Laufband ebenfalls möglich.

Das Display versorgt dich mit Daten in Echtzeit.

Abzulesen sind hier:

  • Kalorienverbrauch
  • Steigungswinkel
  • Puls
  • gewähltes Laufprogramm
  • Zeit in Stunden/Minuten
  • Distanz in km (2 Nachkommastellen)
  • Geschwindigkeit in km/h (1 Nachkommastelle)

Hier sind alle Vor- und Nachteile des HRC Laufbandes

Vorteile:

  • komplett elektrisch betrieben
  • sehr geräuscharmer Betrieb
  • Dämpfungssystem sorgt dafür, dass Trittgeräusche abgefangen werden
  • Zusammenklappfunktion mit zusätzlicher Sicherung
  • deutsche Bedienungsanleitung
  • Transportrollen sorgen für besseren Transport
  • mit 91 kg ist dieses Laufband ein Leichtgewicht unter Profilaufbändern
  • Bis zu 180 kg belastbar
  • Spitzengeschwindigkeit bis 22 km/h
  • Steigungstraining bis 20 %
  • Stufenlose und elektrische Einstellung der Steigungsrate von 0,0 % bis 20 % in 1%-Schritten
  • Schnellwahltasten für Steigungsraten 0 %, 4 %, 8 %, 12 %, 16 %, 20 %
  • Elektrische Geschwindigkeitseinstellung in 220 Stufen (0,1 – 0,2 – 0,3 ….22,0)
  • Schnellwahltasten für 3 km/h, 6 km/h, 8 km/h, 12 km/h, 16 km/h und 20 km/h
  • Effizientes und individuell anpassbares Intervalltraining über stufenlose Geschwindigkeitsregulierung oder die Schnellwahltasten
  • Integrierte Pulsmessung über Handflächen
  • HRC Funktion für das effizienteste Training überhaupt
  • 99 Programme sorgen für Abwechslung beim Training
  • Individuelle Trainings sind speicherbar
  • 15 cm Trittflächen an den Rändern sorgen für besseres Auf- und Absteigen und kurze Erholungsphasen
  • Getränkehalterung rechts und links
  • Zusätzlicher MP3 Anschluss
  • Große Lauffläche

Nachteile:

  • Pulsmessung nur über die Handflächen möglich
  • Keine Tablethalterung – diese müsstest du, bei Wunsch, separat nachrüsten

Fazit:
Ich habe dieses Laufband gekauft und mache seither damit meine Marathonvorbereitung.
Mein Frau walkt auf dem Band und meine beiden kleinen Kinder laufen so bei 7 km/h herum.

Ich würde dieses Laufband sofort wieder kaufen.

Insgesamt kann man sagen, dass es sich um ein Spitzenmodell zu einem fairen Preis handelt.

Nicht ganz die volle Punktzahl gab es nur bei der Lauffläche: 9/10.
Weiterhin mussten wir bei der Trainingsleistung aufgrund des Pulsgurtproblems einen Punkt abziehen.
Und für mich zwar zweitrangig – die fehlende Tablethalterung.

Wer ein bezahlbares Laufband in Studioqualität sucht und mit einer Pulsmessung via Uhr leben kann – macht bei diesem Angebot kaum etwas verkehrt.


679,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Mai 19, 2019 4:16 pm