Skip to main content

Laufband Sportstech F38

(5 / 5 bei 28 Stimmen)

1.494,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 23, 2019 8:37 am
Antriebelektrisch
Stellfläche (L x B x H)187 x 85 x 131,5
Absatzhöhecirca 25cm
Gewicht92kg
Benutzergewicht150kg
Rollen
Zusammenklappbar
Leistung6,5PS
Geschwindigkeit20km/h
Lauffläche ( L x B)135 x 50cm
PulsmessungPulsgurt mit HRC Funktion
Intervalltraining
Bergtraining
Neigungswinkel15%
Getränkehalterung
Anzahl Programme12 + 3

"Super Profi Laufband"

Handhabung
(10/10)
ausgezeichnet
Trainingsleistung
(10/10)
ausgezeichnet
Laufkomfort
(9/10)
sehr gut

In diesem Laufband Test haben wir ein echtes Profimodell mit einer Spitzengeschwindigkeit von 20 km/h geprüft.
Vorab schonmal:
Das Gerät bietet Einiges an:

  • App Funktionen für die richtige Unterstützung beim Training
  • Videotraining für die richtige Unterhaltung beim Laufen
  • Belüftungssystem mit Ventilatoren, damit du ja nicht ins Schwitzen kommst. 🙂

Hört sich doch echt toll an, was uns hier das Unternehmen Sportstech mit ihrem F38-Modell bietet. – Oder?
Na dann lass uns das Laufband einmal checken.

Die Eckdaten zum Laufband F38 von Sportstech

Laufband-Test-6-PS-LaufbandDas Laufband kommt mit ordentlich Power daher.
Ein 6,5 PS starker DC Motor sorgt für die Spitzenleistung von 20 km/h.

Im Dauerbetrieb liefert der Motor dennoch 3,5-PS-Dauerleistung ab.

Dabei funktioniert das Laufband komplett elektronisch.
Also Band aufstellen, an deine herkömmliche Wandsteckdose anschließen und „Ab geht die Post.“ 🙂

Aufbau des Laufbandes.

Bei Bestellung wird das Gerät bis zur Bordsteinkante geliefert.
Das heißt, dass du dich selbst um das Hinein- bzw. Hochtragen kümmern musst.

Bei 92 kg Eigengewicht solltest du ein paar Helfer bei der Hand haben.

Insgesamt besteht das Paket dann aus 6 Teilen:

  1. Laufbandeinheit
  2. 2 Hebel auf dem später die Bedieneinheit sitzt
  3. Einer Stabilisationsstrebe
  4. Dem Display bzw. Bedienelement
  5. Werkzeugset mit Schrauben, Muttern und Inbusschlüsseln usw.
  6. Bedien- und Aufbauanleitung

Die einzelnen Teile werden dann zusammengesteckt und verschraubt.
Der Aufbau sollte in circa 10 bis 20 Minuten erledigt sein.

Wie groß ist das Laufband?

Aufgestellt misst das Laufband:

  • In der Länge 187 cm
  • In der Breite bzw. Tiefe 85 cm
  • Und in der Höhe 131,5 cm

Wichtig ist der Absatz.
Denn das Laufband liegt nicht auf der Erde.
Es hängt quasi in der Luft.
Diese Höhe ist an der höchsten Stelle circa 25 cm hoch.

Das ist insofern wichtig…
Denn wenn du in einem kleinen Raum mit 2 Meter Deckenhöhe laufen willst, und das Band schon 25 cm einnimmt – Dann darfst du selbst nicht größer sein, als 175 cm.

Die Handhabung des Laufbandes kann sich sehen lassen

Das Laufband hat ein Eigengewicht von 92 kg.
Dieses Gewicht ist notwendig, dass das Band beim Laufen nicht hin- und herwippt.
Denn das zulässige Gesamtgewicht des Läufers kann immerhin 150 kg betragen.
Falls du mehr als 150 kg wiegst, solltest du dieses Band aber nicht mehr benutzen und stattdessen ein Laufband bis 180 kg oder 200 kg kaufen.

Aber dennoch….
Dieses Eigengewicht von 92 kg ist für ein Profilaufband nicht ungewöhnlich.
Es gibt in dieser Kategorie noch weitaus schwerere.

Das Laufband ist zusammenklappbar

Laufband-Test-zusammenklappbar-Sportstech-F38Und das wiederum ist äußerst praktisch.
Denn somit kannst du problemlos Trainieren und nach dem Training das Gerät platzsparend aufbewahren.

Die Zusammenklappfunktion erfolgt dabei mit einer zusätzlichen Sicherung, welche mit einem echten Einrasten des Bandes endet.

Misst es im aufgestellten Zustand noch 187 x 85 x 131,5 (L x B x H) – so nimmt der Platz im geklappten Zustand deutlich ab.
Wenn das Band zusammengeklappt ist, misst es 100 x 85 cm (L x B) am Fuß.

Da es oben etwas übersteht benötigst du circa 120 cm oben.
In der Höhe kommt das komplette Laufband dann ebenfalls auf 152 cm.

Was ebenfalls ganz praktisch ist….
Es befinden sich unter dem Band Transportrollen zum leichteren Verschieben des Gerätes.

Ein Laufband so laut wie ein Staubsauger.

Geht nicht?
Dieses Laufband zeichnet sich durch ein besonders geräuscharmen Betrieb aus.
Beim Laufbetrieb befindet sich der Geräuschpegel unter 65 dB.

Zur Anmerkung:
Ein Staubsauger verursacht so viel DB.
Und eine Waschmaschine beim Schleudern verursacht circa 75 Db.

Mit 65 dB ist das Gerät schon echt leise.

Das Dämpfungssystem macht den Rest.

Na klar verursacht ein Laufband nicht nur Betriebsgeräusche.
Wenn du es benutzt, schallen immer mal wieder Stampfgeräusche durchs Wohnzimmer. 🙂

Aber hier sorgt ein 8 Zonen Dämpfungssystem, namens Cushion Flex dafür, dass diese Geräusche unterbunden werden.

Das Dämpfungssystem bewirkt außerdem, dass du gelenkschonender Laufen kannst.

Der Hersteller gewährt dir außerdem 5 Jahre Garantie

Beim Kauf des Laufbandes bekommst du eine Garantiekarte.
Und dann hast du 5 Jahre Garantie auf das Laufband, wenn du es regelmäßig warten lässt.

Laut Herstellerangaben darf das Gerät aber nur von zuständigen Fachpersonal gewartet werden.
Wenn du dein Pflichten- bzw. Wartungsheft (Garantiekarte) ordentlich führst, gibt es die Garantieverlängerung.

Wer allerdings seiner Wartungspflicht nicht oder nur unzureichend nachkommt, der hat nur Anspruch auf die 2 Jahre gesetzliche Mindestgarantie.

So hier noch einmal alle Vor- und Nachteile bei der Handhabung des Laufbandes.

  • Komplett elektrisch betrieben – Anschließen und Fertig
  • Mit 92 kg ist das Band noch tragbar (Wichtig bei Bestellung bis Bordsteinkante)
  • Transportrollen sorgen für ein leichtes Hin- und Herziehen des Bandes
  • Klappfunktion für ein besseres Stauen nach dem Training
  • 5 Jahre Garantie
  • Deutsche Bedienungsanleitung

Das Laufband mit Super Trainingsleistung

Sportstech-F38-Neigung-einstellenDas Laufband ist ein Alleskönner.

Beginnen wir beim Steigungstraining.
Es sind Bergaufläufe damit möglich.
Der maximale Steigungswinkel beträgt dabei 15 %.

Du kannst die Steigung in 1%-Stufen separat einstellen.
Das bedeutet:
Du läufst los bei 0 % Steigung und dann bei 1%, 2 % bis hin zu 15%.

Um jeweils den Neigungswinkel (Steigung) zu ändern, musst du lediglich die „hoch“ und „runter“ Tasten am Bedienfeld drücken.
Die Steigung wird dann elektronisch bzw. automatisch justiert.

Genauso wie die Steigung kannst du auch die Geschwindigkeit anpassen.

Sportstech-f38-Geschwindigkeit-einstellenDazu drückst du die Geschwindigkeitstasten „+“ und „-“ und kannst deine Laufgeschwindigkeit in 0,1km/h Stufen einstellen.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 20 km/h.

Zur Orientierung:

  • Gehen beginnt so bei 3 km/h
  • Walken ist dann 5 bis 6 km/h
  • Leichtes Joggen 6,5 km/h
  • Normales Joggen 7,5 bis 8,5 km/h
  • Schnelleres Laufen für Anfänger circa 10 km/h.
  • Schnelleres Laufen Fortgeschrittene circa 14 – 16 km/h

Natürlich kannst du das Ganze auch mischen – Stichwort Intervall

Laufband Sportstech F38 Neigung und Geschwindigkeit

  • Angenommen du beginnst dein Training bei 0 % Steigung und 7 km/h.
    So läufst du dich locker 20 Minuten ein.
  • Jetzt stellst du die Geschwindigkeit für 200 Meter auf 12 km/h – kein Problem.
  • Danach wechselst du wieder zurück auf 7 km/h für 2 Minuten. – kein Problem
  • Und dann stellst du 3 % Steigung ein bei 9 km/h für 5 Minuten – auch kein Problem.

Die Variationen in deinem Training sind hier grenzenlos.
Die Beschränkung liegt hier nur bei der Maximalsteigung (15%) und der Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h.

Für effizienteres Training hat das Laufband eine Pulsmessung.

Laufband mit Pulsmesser Sportstech F 38 Ein Pulsmesser ist komplett integriert.
Und zwar über die Handflächen.

Aber das Gerät ist Pulsgurt kompatibel.
Und zwar für uncodierte Pulsgurte.

Also sollten sämtliche, eigentlich billigeren Pulsgurte funktionieren.
Codierte Pulsgurte sind nämlich Endgerät abhängig:

  • Eine Pulsuhr misst nur den Puls zu einem bestimmten Gurt
  • Oder ein Laufband misst nur den Puls eines bestimmten Gurtes.

Da du uncodierte Pulsgurte verwenden kannst, brauchst du diese Spezialgurte nicht.

Das effizienteste Training zur Verbesserung der Laufleistung oder zum Abnehmen

Dieses Training heißt HRC Training oder pulsgesteuertes Training.
Und das ist mit dem Laufband möglich.

Das heißt jetzt:
Du gibst deinen Zielpuls (zB. 130) im Laufband ein.
Und das Laufband verändert ständig die Geschwindigkeit, dass du stets in diesem Pulsbereich bleibst.
Gleich mehr dazu.

Auch der Laufkomfort zum Laufband kann sich sehen lassen

Denn neben dem ganzen Standardtraining, bietet dir das Programm vordefinierte Trainingsläufe an.
Und nicht nur das.
Du kannst auch Videotraining vollziehen, App Funktionen nutzen und noch einige mehr.

Doch beginnen wir beim Wichtigsten.

Das Laufband hat eine angenehm große Lauffläche.

Was mir immer ganz wichtig ist, ist die Lauffläche.
Denn glaub es mir, nichts ist so schrecklich wie eine zu kleine Lauffläche.

Und hier kommt das Laufband mit einer Fläche von 135 cm x 50 cm (L x B) daher.
Dies ist zwar nicht absolute Spitze, aber angenehm groß.

Selbst wenn du ein ausgewachsener Hüne von über 2,10 Meter Körperhöhe bist, kannst du hier angenehm laufen und auch rennen.

Auch schön sind die Trainingsprogramme

Natürlich gibt es ein Standardprogramm – den Quick Start.

Laufband Test Gewicht abnehmen Modus Sportstech F38Dazu wählst du auf dem Display „Sports“.
Und dann meinetwegen „Gewichtsreduzierung“.
Nun startet das Programm.

Du siehst dann auf dem Display:

  • Die verstrichene Laufzeit in Minuten und Sekunden (Time)
  • Deine Herzfrequenz (Pulse) in Bpm
  • Deine aktuelle Geschwindigkeit in Km/h (Speed)
  • Den aktuellen Kalorienverbrauch (Calories)
  • die zurück gelegte Strecke (Distance)
  • Und die Steigung in % (Incline)

Siehst du die Nachkommastellen auf dem Display?
Cool, oder? 🙂

Besonders nett finde ich den blauen Kreis.
Dieser symbolisiert eine Stadionrunde von 400 m.
Und das gelbe Feld wandert im Kreis in Abhängigkeit zur Rundenposition mit.

So kannst du schön locker mal eben 20 Stadionrunden mit dem Ding drehen. 🙂
Insgesamt kannst du die Trainingszeit zwischen 8 Minuten und 99 Minuten frei wählen.

Wenn du dein Training irgendwann stoppen willst, klickst du auf den roten Button in der Mitte des Displays und das Training stoppt langsam.

Wer nicht ganz so auf „Display drücken“ steht, kann alternativ auch die Knöpfe „Start“ und „Stop“ an der Bedienungsarmatur drücken.

Wichtig sei noch mal zu erwähnen, dass du während des Standardtrainings ständig deine Geschwindigkeit und Steigung ändern kannst.

Aber das Programm kommt noch mit ein paar vorgefertigten Trainingseinheiten daher.

Wenn du auf dem Display auf Sports klickst, kannst du diese wählen.
Diese 12 Programme wären:

  1. Fat-Burning – Lauftraining speziell zum Abnehmen
  2. Health Modus – Lauftraining zur Verbesserung der Gesundheit und Fitness
  3. Straßen Modus – Lauftraining auf ebenen Flächen
  4. Berg Modus – Trainingsmodus mit vielen Bergetappen
  5. Strand Modus – Unebenheiten mit kleinen Anstiegen
  6. Mittleres Alter Modus – Lauftraining im moderaten Tempo
  7. Rentner Modus – Lauftraining für ältere Menschen im gemäßigten Tempo
  8. Körper Modus
  9. Diät Modus
  10. Lauf Modus
  11. Weiblich Modus
  12. Männlich Modus

Laufband Test Programme Profi Laufband Sportstech F38Diese Trainingseinheiten haben eine Standardzeit von 30 Minuten.
Aber du kannst diese jederzeit ändern.

Wie auch schon im Quick-Start Modus (Standardprogramm), kannst du die Zeit zwischen 8 Minuten und 99 Minuten anpassen.

Diese vorgefertigten Trainings sind jeweils in 20 Abschnitte unterteilt.
Es beginnt beispielsweise mit langsamen Gehen, dann schneller usw.
Zwischendurch kommen Bergetappen hinein.
Dies ist von Modus zu Modus unterschiedlich.

Wichtig ist nur.
Du kannst die Gesamtzeit des Trainings erhöhen.
Und dadurch erhöht sich die Abschnittszeit dementsprechend auch.

Wenn du also 30 Minuten Fat-Burning absolvierst.
Dann ist jede Zwischeneinheit 1,5 Minuten lang.
Wenn du jetzt die Trainingszeit verdoppelst auf 60 Minuten gesamt, verdoppelt sich automatisch auch die Etappenzeit auf 3 Minuten je Etappe.

Und natürlich kannst du auch bei jedem vorgefertigten Trainingsmodus jederzeit die Geschwindigkeiten und Steigungswinkel pro Etappe ändern.

Somit sind auch die vorgefertigten Trainingsprogramme ganz individuell gestaltbar.
Der feste Rahmen – wie Abnehmen oder Gesundheit bleibt – und während des Trainings gestaltest du problemlos diesen Rahmen.

Cool, oder? 🙂

Wem das nicht reicht, der legt sich eigene Trainings an.

Du kannst deinen eigenen individuellen Trainingsmodus anlegen.
Und zwar, wie oben beschrieben mit unterschiedlichen Etappen.

Dabei spielt es keine Rolle, wie viel Etappen in so einen Modus kommen.
Du kannst dabei auch wieder mit Geschwindigkeit und Neigung spielen und deine ganz individuellen Trainingseinheiten anlegen.

Auch hier gilt ein Modus bis zu 99 Minuten. 🙂

Der HRC Modus ist ganz ähnlich.

Laufband Test HRC Laufband Sportstech Profi
  • Du wählst den Modus.
  • Gibst dein Alter zwischen 15 und 80 Jahren an.
  • Dann wählst du einen Zielpuls zwischen 80 und 180.
  • Jetzt noch die Zeit.
  • Und dann geht’s los.

Das Laufband kontrolliert dann alle 30 Sekunden deinen Puls.
Ist dein Puls 30 Schläge (oder mehr) niedriger als dein optimaler Zielpuls, dann erhöht das Laufband automatisch die Geschwindigkeit um 2 km/h.

Nach 30 Sekunden wird neu geprüft.
Ist dein derzeitiger Puls immer noch um 30 Schläge niedriger als der Zielpuls, wird wieder um 2 km/h erhöht.
Ist der Zielpuls noch nicht erreicht aber weniger als 30 Schläge (also 1-29) entfernt, wird die Geschwindigkeit um 1 km/h erhöht.

Und natürlich wird die Geschwindigkeit auch wieder gesenkt, wenn dein derzeitiger Puls über dem Zielpuls liegt.
Wenn der Puls über 30 Schläge vom Zielpuls entfernt ist, wird die Geschwindigkeit um 2km/h gedrosselt.
Oder wenn der Puls unter 30 Schläge (1-29) entfernt ist, wird die Geschwindigkeit um 1 km/h verringert.

Wichtig während des ganzen HRC Trainings erfolgt immer nur eine Geschwindigkeitskorrektur des Laufbandes.
Die Steigungsrate (Anstieg) wird durch das Laufband nicht verändert und bleibt bei 0%.

Diese kannst du aber jederzeit manuell über die Bedienfelder ändern.

Außerdem gibt es noch Videotraining.

Laufband Test Videotraining Sportstech F 38 profiDabei läufst du los und auf dem Display kannst du den Lauf durch eine Landschaft nachempfinden.

Insgesamt stehen dir hier drei verschiedene Läufe zur Verfügung:

  • Waldlauf
  • Straßenlauf
  • Landstraßenlauf

Wenn du so ein Training absolvierst, fährst du mit einer virtuellen Kamera durch die Landschaft und läufst dabei.
Dabei soll der Anschein geweckt werden, dass du selbst draußen in der Natur die Strecke läufst.

Für mich persönlich ist so ein Training mal ganz nett.
Aber auf Dauer ….. Naja.

Das Laufband bietet dir auf jeden Fall solche Programme ebenfalls an.

Trainingsdaten teilen und auswerten.

Laufband Test Teilen und SharenSportstech F38 profiAlles wird in den sozialen Medien geteilt.
Und auch du kannst per Knopfdruck nach jedem Lauf deine Trainingseinheiten bei Twitter oder Facebook teilen.

Dazu bietet das Display nach jedem Lauf eine automatisch erscheinende Schaltfläche an.
Und mit nur einem Knopfdruck sind deine Einheiten online auf deinem Social-Media-Account gepostet.

Außerdem kannst du auch alles Mögliche später noch auswerten.
Deine Trainingseinheiten werden im Laufband gespeichert.
Du kannst diese auswerten, dir Bestenlisten und Rekorde anzeigen lassen usw.

Ich denke mit dem Gerät hat man auch dauerhaft jede Menge Spaß.
Denn dieses Gerät ist schon fast ein Media Center mit MP3 Player, Lautsprecher, Internetfunktion, App Funktionen usw.
Somit wirst du beim Training richtig gut unterhalten und die Zeit verstreicht und die Pfunde purzeln. 🙂

Diese Vorteile und Nachteile hat der Laufband Test ergeben.

Vorteile:

  • Komplett elektrisch betrieben – Anschließen und Fertig
  • Benutzergewicht bis 150 kg
  • Mit 92 kg ist das Band noch tragbar (Wichtig bei Bestellung bis Bordsteinkante)
  • Transportrollen sorgen für ein leichtes Hin- und Herziehen des Bandes
  • Klappfunktion für ein besseres Stauen nach dem Training
  • 5 Jahre Garantie
  • Sehr geräuscharmer Betrieb – so laut wie ein Staubsauger
  • 8 Zonen Dämpfung sorgt für gelenkschonendes Laufen
  • Die 3 lagige Laufoberfläche fängt Tritt- und Schallgeräusche ab
  • Deutsche Bedienungsanleitung
  • Sehr hohe Laufgeschwindigkeit bis 20 km/h
  • Geschwindigkeitseinstellung in 0,1 km/h Stufen per Knopfdruck
  • Steigungsläufe für Bergtraining bis 15 %
  • Steigungsrate in 1 % Stufen per Knopfdruck einstellbar
  • Integrierte Pulsmessung über Handflächen
  • Pulsgurte sind kompatibel und können verbunden werden
  • Angenehm große Lauffläche
  • 12 verschiedene Trainingsprogramme sorgen für jede Menge Abwechslung
  • Die 12 Trainingsprogramme können individuell, in Dauer, Geschwindigkeit und Steigung angepasst werden
  • Möglichkeit eigene Trainingsprogramme zu speichern
  • HRC Training mit 30 Sekunden Anpassung
  • HRC Training mit manueller Steigung-Winkelanpassung
  • 9 Zoll Display mit Android Wifi (WLAN Funktion)
  • App Funktionen, wie Youtube, Facebook, Internet Surfen
  • Nebenbei Videos schauen oder Musik hören
  • Videotraining mit Läufen im Wald, Straße und Landstraße
  • Trainings können ausgewertet und via Twitter oder Facebook geteilt werden
  • Bestenliste für Trainings
  • Belüftungssystem sorgt für angenehme Frische beim Training
  • integrierte Lautsprecher und Kopfhöreranschluss
  • MP3 Anschluss
  • Getränkehalterung
  • Notstopp-Funktion

Nachteile:

  • die drei Jahre Zusatzgarantie sind an ein Wartungsmodell gekoppelt – Ansonsten gilt nur 2 Jahre Garantie
  • Lieferung nur bis Bordsteinkante

Fazit:
Das Laufband überzeugt in sämtlichen Bereichen.
Lediglich bei der Lauffläche gibt es noch etwas großzügigere Bänder.
Wir mussten daher im Laufkomfort einen kleinen Punkt abziehen.

Dennoch..
Dieses Profilaufband ist ein Spaß für jeden Läufer.- ganz klare Kaufempfehlung


1.494,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 23, 2019 8:37 am